Vision Montana 2026

Wir nähern uns einem besonderen Ereignis – im Jahr 2026 – der Hundertjahrfeier unserer Schule. Ziel der Vision Montana 2026 ist die weitere Festigung unserer Position als eine der angesehensten privaten Schweizerisch Internationalen Internatsschule in der Schweiz bis zum Jahr des hundertjährigen Jubiläums.

Unsere geographische Lage mit Blick über dem Zugersee, unsere wunderschönen historischen Gebäude – das Grosse Haus, das Felsenegg – sind die Grundlagen für unsere Zukunft. Aber um uns erfolgreich weiterzuentwickeln und zu wachsen braucht die Schule mehr als eine idyllische Lage und einen einzigartigen Geist. Unsere alternden Gebäude brauchen eine bedachte Sanierung, durch die ihr Charakter erhalten bleibt. Darüber hinaus, um im heutigen anspruchsvollen Wettbewerb mit anderen Internatsschulen mithalten zu können, braucht es eine klare Vision die eine solche Sanierung auch mit neuer Infrastruktur verbindet.

Für eine solch umfassende Modernisierung der Infrastruktur müssen schliesslich finanzielle Mittel bereitgestellt werden können, die weit über ein laufendes Budget der Schule hinausgehen. 

Toleranz und gegenseitiger Respekt sind fundamentale Werte seit der Gründung des Institut Montana Zugerberg. Im Jahre 1926 war Dr. Max Husmann Zeuge der Verwüstung, die der Erste Weltkrieg in ganz Europa hinterlassen hatte. Seine Erkenntnisse bezüglich Erholung und Regeneration und sein Wunsch, der Nachkriegsgeneration die Bedeutung des gegenseitigen Verständnisses und Respekts verständlich zu machen, inspirierten die Vision für unsere heutige Schule. So wurden die Prinzipien der Individualität, der Internationalität und der Integration zu unseren Schwerpunkten. Sie sind heute nicht weniger bedeutend wie damals.

Es folgten weitere Herausforderungen. Die Wirtschaftskrise der 1930er Jahre, gefolgt von der Zerstörung des Zweiten Weltkriegs hatten die Schülerzahlen stark reduziert. Doch unter der Führung von Dr. Josef Ostermayer wurde die Schule neu belebt und seine fundamentale Achtung der Unabhängigkeit des menschlichen Denkens und Handelns wurden fest in den Geist des Institut Montana Zugerberg eingebettet. Die Schule hat seitdem überlebt und ist gewachsen, trotz der Krise Mitte der 90er Jahre, als der Fortbestand nur durch eine Umstrukturierung ermöglicht werden konnte. Montana blieb seinen Grundprinzipien stets treu und sie gaben der Schule, durch alle Höhen und Tiefen hindurch, wichtige Stabilität.

Wir sind entschlossen, diese Reise fortzusetzen. Mit Leidenschaft, Energie und Ausdauer haben diese Visionäre sich ihren Herausforderungen gestellt und sie überwunden. Nun
ist es unsere Verantwortung den Geist von Montana zu erhalten. So haben wir unser Ziel für die Vision Montana 2026 formuliert und bitten Sie, uns zu unterstützen, das Erbe von Dr. Max Husmann und Dr. Josef Ostermayer zu ehren und es dem Institut Montana Zugerberg zu ermöglichen, den eingeschlagenen Weg kontinuierlich weiterzugehen.

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS