COVID-19

Institut Montana Zugerberg Reaktion auf COVID-19 - Update

Liebe Partner und Freunde vom Institut Montana,

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie bei guter Gesundheit sind und die Situation um Sie herum sich etwas verbessert. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Schülerinnen & Schüler sowie unserer Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität.

Es scheint, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren können. Die Schulleitung des Institut Montana Zugerberg arbeitet weiterhin daran, uns voranzubringen. Uns allen ist in dieser Zeit bewusst geworden, dass uns die Covid-19-Pandemie mit vielen Unbekannten konfrontiert.

Neben der Notwendigkeit grösstmöglicher Vorsichtsmassnahmen ist die entscheidende Erkenntnis, die wir gewonnen haben, dass alle Pläne jederzeit angepasst werden müssen. Wie Friedrich der Grosse wohl einmal sagte: "Man kann jemandem verzeihen, der im Kampf geschlagen wurde, aber man kann niemals jemandem verzeihen, der überrumpelt wurde". Wir müssen weiterhin auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Unsere Richtlinien sind und bleiben weiterhin:

  • Die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeitenden steht an erster Stelle
  • Alles, was wir tun, gehen wir mit Besonnenheit an
  • Gewährleistung strengster Hygienestandards
  • Vermeidung grösserer Schüleransammlungen auf dem Campus

Wir hatten umgehend auf Fernunterricht für die gesamte Schule umgestellt. Diese Entscheidung wurde durch das Engagement unserer Mitarbeitenden sowie der Schülerinnen und Schüler gleichermassen bestätigt. Die hohe Qualität die wir unter den gegebenen Umständen erreichten war herausragend und wir danken allen Beteiligten von ganzem Herzen.

Wir bewegen uns in eine neue Phase

Die Schweiz macht weiterhin erfreuliche Fortschritte, mit einer relativ geringen Zahl an Neuinfektionen und einem deutlichen Anstieg der Genesungszahlen. Als Reaktion auf diese positiven Entwicklungen und in Anlehnung an die aktualisierten Vorgaben des Bundesrates und des Kantons Zug hat die Schulleitung weitere Schritte festgelegt. Sie können versichert sein, dass wir die oben beschriebenen Grundsätze weiterhin befolgen, die Gesundheit und Sicherheit unserer Gemeinschaft unsere oberste Priorität ist und jeder Schritt unter den grösstmöglichen Vorsichtsmassnahmen erfolgen wird.

Um eine sichere und allmähliche Rückkehr in die Schule zu ermöglichen, werden wir Nachfolgende Schritte einleiten:

  • Rückkehr unserer jüngeren Schülerinnen und Schüler und schrittweise die älteren Schüler, nach Altersgruppen, nachziehen
  • Vermeiden, zu früh eine hohe Anzahl von Schülerinnen und Schülern auf dem Zugerberg zusammenzubringen
  • Einplanen von ausreichend Zeit, um Ergebnisse und externe Entwicklungen zu beobachten und den Plan entsprechend anzupassen
  • Die bevorstehenden Feiertage nutzen, um den Prozess zu entschleunigen

Folgende Schritte wurden verabschiedet:

Fortsetzung des Fernunterrichts für die gesamte Schule bis Freitag, 15. Mai 2020

Gruppe I: Ab Montag, 18. Mai 2020 kommen die jüngsten Schülerinnen und Schüler (BE 1-6) zum Präsenzunterreicht. In der ersten Woche für nur 3 Tage, da der 21. und 22. Mai 2020 Feiertage sind

Gruppe II: Ab Montag, 25. Mai 2020 kehren die Schülerinnen und Schüler der IS 7 & 8 und BSS 7, 8 und 9 auf den Zugerberg zurück

Gruppe III: Ab Dienstag, 2. Juni 2020 kommen die Schülerinnen und Schüler der IS 9 & 10 zurück (Feiertag am Montag, 1. Juni 2020)

Gruppe IV1: Ab Montag, 8. Juni 2020: Schülerinnen und Schüler des Schweizer Gymnasium – alle Klassen – und IS 11 sollten zum Präsenzunterricht auf den Zugerberg zurückkehren. (Weiterer Feiertag am Donnerstag, 11. Juni 2020)

Es wird Schülerinnen und Schüler geben, die die geplanten Termine nicht einhalten können, oft aufgrund von Reisebeschränkungen, und wir werden unser Bestmögliches tun, um in Einzelfällen den Unterricht zu gewährleisten.

Internatsschülerinnen und -schüler

Wir haben unser Internat nie geschlossen. Dieses war auch während der gesamten Osterferien offen, um allen unseren Schülerinnen und Schülern, die es benötigten, ein "Zuhause fern von zu Hause" zur Verfügung zu stellen. Viele Schülerinnen und Schüler, die nach Hause gegangen sind, haben derzeit Schwierigkeiten, Flüge zu finden. Wir versichern Ihnen, dass Internatsschülerinnen und -schüler jederzeit zurückkehren können, unabhängig davon, wann der Präsenzunterricht für ihre Schulsektion beginnen soll.

Bitte informieren Sie das jeweilige Internatshaus über Ihre Pläne und zögern Sie bitte nicht, Frau Julia Carlsen für weitere Hilfe oder Rückfragen zu kontaktieren.

Unser Admissions Team ist weiterhin für Sie da und arbeitet vom Home-Office weiter.

Wir glauben jedoch, dass persönliche Interaktion wichtig ist, insbesondere wenn es um Entscheidungen geht, bei der es um die Bildung Ihrer Kinder geht und in der auch emotionale Aspekte wichtig sind. Deshalb möchten wir auch in dieser schwierigen Situation unsere Kommunikation mit Ihnen so persönlich wie möglich halten und haben dafür ein entsprechendes Informationssystem eingerichtet.

Unser Team steht für alle Informationen per E-Mail, Chat, Telefon und Videoanruf zur Verfügung. Auf unserer Okomo Webseite können Sie unsere Teammitglieder nach Sprache (Deutsch, Russisch, Spanisch, Chinesisch, Italienisch usw.) oder nach Thema filtern, um Ihren bevorzugten Ansprechpartner zu finden und die Kontaktmethode auszuwählen, mit der Sie sich am wohlsten fühlen. Weitere Informationen kontaktieren Sie unser Admissionsteam.

Covid-19 Präventionsmassnahmen
Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Covid-19 Präventionsmassnahmen!

Wir freuen uns, dass die Entwicklungen in der Schweiz positiv verlaufen. Sie geben Hoffnung, dass eine Rückkehr zu einer neuen "Normalität" in Sicht ist. Alle unsere Vorsichtsmassnahmen haben sich bislang bewährt, aber wir wissen, dass wir weiterhin sehr vorsichtig sein müssen. Das Virus ist nach wie vor gegenwärtig und durch die Einhaltung der vorgeschriebenen Massnahmen können wir ein erneutes Ansteigen der Zahlen vermeiden. Wir beobachten die Fortschritte und müssen möglicherweise das Vorgehen entsprechend anpassen. Bitte zögern Sie nicht, sich mit den Rektoren, den Klassenlehrern oder mir in Verbindung zu setzten, wenn Sie Fragen haben.

Mit freundlichen Grüssen

Institut Montana Zugerberg

Alexander Biner

Direktor

Direktor & Präsident des Verwaltungsrates

Kontakt

Institut Montana Zugerberg
Schönfels 5
6300 Zug
Schweiz

Phone: +41 (0)41 729 11 77
Mailto: info@montana-zug.ch

Nachrichten, Anrufe, Videoanrufe oder reservieren Sie eine virtuelle Tour mit uns!
hier

Unsere Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das bestmögliche Ergebnis beim Surfen erzielen. Erfahren mehr