News


Bildung im 21. Jahrhundert Am Institut Montana glauben wir, dass die Schule den Lernenden viel mehr beibringt als ein akademischer Unterricht. Die Schule ist vor allem eine wertvolle Erfahrung, welche Kinder auf das moderne Leben mit seinen Herausforderungen vorbereiten soll. Es reicht nicht mehr aus, für Schülerinnen und Schüler nur Mathematik, Deutsch oder Literatur zu unterrichten und sie somit für einen Beruf vorzubereiten, welchen es in ein paar Jahren aufgrund der Digitalisierung vielleicht gar nicht mehr gibt. Moderne Bildung sollte sich auf die Fähigkeiten konzentrieren, die für den Erfolg im 21. Jahrhundert entscheidend sind, und hier kommt der kreative Ansatz des fachübergreifenden Unterrichts ins Spiel.Mehr...

Warum du an einem Sommercamp in der Schweiz teilnehmen solltest Die einfache Antwort ist, um den Sommer deines Lebens zu erleben! Aber bestimmt brauchst du noch ein paar andere gute Gründe, um dich auf dieses Abenteuer einzulassen. Hier sind sie:Mehr...

Umweltwoche

In der ersten Maiwoche organisierten Schüler und Schülerinnen der Stufe 11 der Internationalen Schule am Institut Montana im Rahmen ihres CAS-Projekts (Creativity, Activity, Service) eine Woche, die dem Bewusstsein für die Umwelt gewidmet war. 

Mehr...

Peter Oehrlein wird der Titel "Dean Emeritus" verliehen

Der Verwaltungsrat des Instituts Montana hat beschlossen Peter Oehrlein den Titel «Dean Emeritus» zu verleihen.

Mehr...

Alumni-Feature: vom Institut Montana zu den Seiten der Vogue, Gül Hürgel erinnert sich an ihre Zeit an unserer Schule Mehr...

Bilingualer Unterricht
Zweisprachigkeit ist ein schwierig zu erforschendes Gebiet, ein dichter Wald von verwirrenden Variablen, von denen Stichproben, Bildungsniveaus, verwendete Aufgaben, Variationen in den Sprachen selbst und unterschiedliche Ergebnisse aus verschiedenen Sprachkombinationen nur einige sind. 

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass die Beherrschung von mehr als einer Sprache zusätzlich zu den besseren Möglichkeiten auch kognitive Vorteile bietet. Erkenntnisse aus der Neurologie haben den Spracherwerb mit strukturellen Veränderungen im Gehirn in Verbindung gebracht, die bei exekutiven Funktionen wie kognitiver Flexibilität, kreativem Denken und Aufmerksamkeitsmanagement helfen.
Mehr...

Hans Tomamichel und Institut Montana Mehr...
1 2 3 4 5

Unsere Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das bestmögliche Ergebnis beim Surfen erzielen. Erfahren mehr